Beauty Academy – Reinigungsritual – Gesicht

Schminkschule - Reinigungsritual - Gesicht

Für einen schönen Teint ist die richtige Hautreinigung das A und O. Aber was ist nötig, was zu viel? Welches Mittel wofür, und wie findet man die besten Produkte All diese Fragen werde ich Euch hier beantworten …

Für einen feinen, ebenmäßigen Teint ist die regelmäßige Hautreinigung die absolute Grundvoraussetzung – und zwar morgens und abends !

Die JOFFROY – BEAUTY Reinheitsgebote : 

Vor dem -zu Bett gehen- sollten Sie Ihr Gesicht unbedingt von Make-up, Talgüberschuß, Staub und Schmutz aus der Umwelt befreien.

Immer, unbedingt IMMER ! abschminken – auch wenn die Partynacht noch so lange  war. Nur so kann Sich die Haut über Nacht erholen und regenerieren. Da die Haut in der Nacht arbeitet, Talg und auch Schlacken produziert empfehle ich auch eine  Reinigung am Morgen.

Bei der Gesichtsreinigung gilt, wie auch in der Pflege – für jede Zone und jedes  Hautbedürfnis gibt es spezielle Produkte. Zunächst unterscheiden wir grob in -Augen Make-up Entferner und – Gesichtsreinigung !

Step 2 – „Hauptwaschgang“ – Gesichtsreinigung 

Bei der Gesichtsreinigung spalten sich die Vorlieben meist in 2 Lager -  nämlich in die Reinigung mit und ohne Wasser. Wichtig ist aber die Gesichtsreinigung  unbedingt an das Hautbedürfnis anzupassen.

Wie arbeiten Reinigungsprodukte ? 

Reines Wasser entfernt nur wasserlösliche Substanzen, ein Reinigungsprodukt aber auch die fettlöslichen, wie Pflege- und Make-up Reste, Schmutz, Staub…

Die waschaktiven Substanzen, selbst in den mildesten Reinigungsprodukten, entfernen jedoch nicht nur Schmutz – sondern auch überschüssigen Talg und Hautfette, die zum natürlichen Schutzsystem gehören. Nach jeder Reinigung braucht die Haut einige Zeit, um ihre Schutzschicht wieder aufzubauen. Deshalb sollten sie unbedingt nur zu PH-neutralen Gesichtsreinigern greifen, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut respektieren und erhalten.

Normale bis Mischhaut ist in der Regel glücklich wenn Wasser mit im Spiel ist. So empfehle ich meist eine milde Waschlotion/Gel, Reinigungsschaum, oder eine PH-neutrale Gesichtsseife.

Für ölige und zu Unreinheiten neigende Haut ist die Reinigung mit Spazialprodukten angebracht. Hier eignen sich spezielle Waschgele die zusätzlich  talgreduzierende Zusätze wie Zink oder Tonerde – außerdem antibakteriell wirkende Substanzen wie Silbermoleküle, Salicylsäure und Fruchtsäure beinhalten. Der dadurch entstehende, leichte Peeling-effekt, ist ein sehr effektives Mittel gegen Pickel und Mitesser. Vorsicht – Die Säure kann allerdings je nach Konzentration die Haut austrocknen – danach unbedingt eine gute Feutigkeitspflege auftragen.

Ist die Haut eher trocken, spröde und empfindlich – sollten Sie eher zu einem Pflegenden Reinigungsschaum, einer Reinigungsmilch oder einem Reinigungsöl greifen. Diese Produkte bewahren den natürlichen Schutzmantel der Haut und pflegen mit einer extra Portion Lipiden  schon bei der Reinigung.

Reinigungstücher – Ja / Nein ??? 

Die praktischen, mit Reinigungslotion getränkten Tücher sind für zwischendurch absolut in Ordnung. Grade um zunächst ein intensives Make-up zu entfernen sind diese bestens geeignet. Allerdings empfehle ich danach noch eine Reinigung mit Wasser.

Für empfindliche und sensitive Häute, die zu Rötungen neigen würde ich die Tücher allerdings nicht empfehlen. Allein durch die Textur des Tuches und der, wenn auch leichte „Rubbeleffekt“, wird die Haut zusätzlich gereizt.

Warum sollte ich ein Gesichtswasser / Toner verwenden? 

Mit einem Gesichtswasser entfernen sie letzte Spuren von Reinigungslotionen und Kalkreste aus dem Wasser – denn wenn das Wasser sehr hart, also kalkhaltig ist, reagieren die Kalzium-Ionen darin mit hauteigenen Fettsäuren und können sich ablagern – das kann die Haut durchaus irritieren. Gesichtswasser ist schon einmal der erste Schritt zur Pflege, denn es wirkt wie ein Katalysator. Ein Toner, der auf das Reinigungs- und Pflegeprogramm abgestimmt ist, bereitet die Haut optimal vor, damit die darauf folgenden Pflegeprodukte besser und schneller einziehen können.

Extra Tipp : Geben Sie das Gesichtswasser in die Handflächen und splashen/tupfen es auf das Gesicht, Hals und Decolletee. Oder noch besser – Füllen Sie Ihr Gesichtswasser in einen Sprayflacon um und sprühen sie das Produkt auf das Gesicht. Sie haben so ein herrliches Frischegefühl und sparen somit auch Produkt.

Diese Methode ist auch optimal geeignet um ein Make-up zu fixieren oder unterwegs aufzufrischen !!

Für einen ebenmäßigen, strahlenden Teint … 

sorgen Peelings – erhältlich mit Mikro-Granulaten oder Pflegeperlen. (Auf jeden Fall sollten die feinen Peeling-Körper abgerundet sein! ) Sie entfernen sanft abgestorbene Hautschüppchen, befreien verstopfte Poren und lassen den Teint wieder rosig schimmern.

Bei öliger Misch-Haut bis zu zweimal wöchentlich, bei normaler bis trockener Haut etwa alle 1-2 Wochen einmal. Eine sanfte Alternative bieten Peelings, die abgestorbene Hornschüppchen mit Enzymen lösen. Bei sehr empfindlicher Haut empfehle ich allerdings, besser ganz auf Peelings zu verzichten!

Was kann eine Reinigungsmaske ? 

Bei öliger- und Mischhaut, sowie bei großporiger Haut können Sie mit einer Reinigungsmaske, einmal die Woche, einen tollen Effekt erzielen.

Inhaltsstoffe wie z.B. Mineralschlamm oder Tonerde, saugen überschüssigen Talg auf wie Löschpapier und wirken porenverengend. Am besten nur auf die „Problemzonen“ des Gesichts, ( T-Zone, sowie Unreinheiten ) auftragen, antrocknen lassen und sanft wieder mit viel Wasser entfernen.

Fazit :

• Nur wenn Sie Ihre Haut regelmäßig und optimal reinigen, werden Sie mit einem klaren, ebenmäßigen Hautbild belohnt! 

• Befolgen Sie Ihr „Reinigungs-Ritual“ morgens und abends! 

• Beachten Sie den Leitsatz – NIE geschminkt schlafen gehen !

• Ergebnis: Nur auf einer optimal vorbereiteten Haut – (Reinigung und Pflege) kann das Make-up seine volle Schönheit entfalten!

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*